≡ Menü

Mit Aktien Geld verdienen – Mit ein paar Tricks möglich?

Jeder hat bestimmt schon einmal davon geträumt auf schnellstem Wege ein möglichst großes Vermögen zu erwirtschaften. Dieses ist schwerer als gesagt und daher schaffen nur die wenigsten, diesen Traum in die Realität umzusetzen. Für viele wird es dementsprechend immer ein Traum bleiben. Wer hingegen vielleicht ein wenig risikobereit ist, kann durchaus auch heutzutage mit wenig Arbeit ein Vermögen erwirtschaften. Der entscheidende Faktor ist dabei jedoch das Risiko und die Risiko Bereitschaft. Je höher diese ist, desto höher können besonders in der Finanzwelt die Gewinne und Renditen ausfallen. Je geringer jedoch die Bereitschaft für das Risiko ist, desto geringer fallen die Gewinne aus. Niemand wird Ihnen in irgendeiner Weise Geld schenken. Ein probates Mittel ist das Handeln mit Aktien, welches jedoch seit der Finanzkrise in den Jahren 2008 sowie 2009 in einem eher schlechten Bild steht.

Zu stark ist das Handeln mit Aktien mit dem Image des knallharten Kapitalismus verbunden. All diese Vorurteile gelten in dieser Form schon lange nicht mehr, sodass man das regulierte Handeln mit Aktien als Anlage für den privaten Mittelstand bezeichnen kann. Natürlich handeln auch die Global Player aus der Industrie sowie aus dem Bereich der Finanzen verstärkt mit Aktien, aber im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten gelten die Aktien als Anlagemöglichkeit für den privaten Mittelstand.  Besonders in der heutigen Zeit der Nullzinspolitik der EZB sind Aktien ein probates Mittel, um dennoch langfristig Renditen zu erwirtschaften.

Geld verdienen mit Aktien?

Nach dem geklärt wurde, dass Aktien durchaus ein Mittel sind, um Renditen zu erwirtschaften, soll nun geklärt werden, was dafür auf das Spiel gesetzt werden muss. Jedem sollte eindeutig bewusst sein, dass man beim Handeln mit Aktien ein gewisses Risiko eingeht. Wer mit Aktien Gewinne machen möchte, muss auch damit rechnen das ein oder andere Mal Verluste zu machen. Wer sich hingegen ein wenig in der Finanzbranche auskennt, kann durchaus langfristig Renditen erwarten. Diese erhalten Sie natürlich nicht monatlich wie bei einem Gehalt, sondern es hängt immer davon ab, wann die Unternehmen die Dividenden ausschütten. Dahingehend kann man mit dem Geld auch nicht so kalkulieren wie es beispielsweise als Arbeitnehmer bei einem festen  Gehalt der Fall ist. Daher eignet sich das Handeln mit Aktien mit nur wenig Kapital nur als Nebentätigkeit, da die erwirtschaften Gewinne nicht regemäßig ausgeschüttet werden und eher gering sind. Wer hingegen mit einem hohen Kapitalstock an die Sache herangeht, für den steigen dann auch sofort die Gewinne. Natürlich steigen somit auch die möglichen Verluste. Als Grundsatz kann genannt werden: Je höher das Risiko, desto höher die Gewinne und Renditen. Je geringer das Risiko, desto geringer sind die Renditen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie er mit dem Risiko umgeht. Einem muss jedoch bewusst sein, dass das Aktiengeschäft nicht gradlinig verläuft und dass Verluste dazugehören. Aus diesen Verlusten lernt man dann und kann die Erfahrung bei den folgenden Aktiengeschäften anwenden.

Wer nun trotz der Risiken Lust am Aktiengeschäft gewonnen hat, sollte die Internetseite aktiendepot.de besuchen. Hier erhalten Sie umfassende Information rund um die Eröffnung eines Aktiendepots. Bei Aktien gilt es nämlich nicht nur die Risiken zu beachten, sondern auf die Aktienanbieter zu Achten. Diese nehmen nämlich Gebühren für das Handeln mit Aktien. Damit diese so gering wie möglich sind, sollten Sie sich vorher umfassend informieren. Sonst fressen die Gebühren für das Depot sowie für die Transaktionen die Renditen wieder auf.

Nichts verpassen
Du willst keine neuen Methoden mehr verpassen? Dann besorg dir jetzt den Newsletter und werde direkt bei Neuigkeiten benachrichtigt.
Du bekommst kein Spam!
(Visited 9 times, 1 visits today)
{ 0 Kommentare… add one }

Hinterlasse einen Kommentar