≡ Menü

Mit fremden Ebooks passiv Geld verdienen? So geht’s

geld verdienen mit ebooksDer Trend zeigt, dass herkömmliche Bücher für die Leute immer uninteressanter werden. Heutzutage hat man sein Buch lieber im Ebook Reader oder auf dem Tablet. Das Ebook ist also immer weiter im Vormarsch.

Durch die Digitalisierung der Bücher, öffnen sich auch Möglichkeiten, damit online Geld zu verdienen. Die Rede ist hier aber nicht von selbst schreiben, denn das kostet eine Menge Zeit und man muss auch wissen was man da macht. Zusätzlich sollte man auch einen gewissen Hang zum Schreiben haben, denn sonst ist die ganze Sache eher zum Scheitern verurteilt.

Aus diesem Grund wollen wir Geld mit fremden Ebooks verdienen, denn hier ist die Arbeit schon gemacht und alle Fallstricke können getrost ignoriert werden.[sociallocker]

Wie genau kann man nun Geld mit fremden Ebooks verdienen?

Das erste was einem hier wahrscheinlich in den Sinn kommt, ist, fremde Ebooks und Urheberrecht, das geht nicht. Im weiteren Verlauf werde ich aber zeigen wie das sehr wohl möglich ist und sogar gewollt ist.

Das Zauberwort hier heißt White Label Ebooks. Das sind Ebooks die unter verschiedenen Namen verkauft werden können. Der Autor hat dieses Ebook also geschrieben und verkauft es nicht selbst, sondern die Lizenz es verkaufen zu dürfen.

Wie kann man nun mit diesen White Label Ebooks Geld verdienen?

Ein Ebook braucht Werbung um überhaupt verkauft zu werden, das ist klar. Wir wollen aber keine bezahlte Werbung dafür machen, sondern Gewinne einfahren.

Die perfekte Plattform dazu ist Amazon Kindle. Dort kann jeder in wenigen Schritten seine eigenen Ebooks hochladen, Verkaufspreis einstellen, Beschreibung hinzufügen und schon kann es losgehen.

Der extreme Vorteil an Kindle ist die Bekanntheit. Hier tummeln sich täglich Millionen von Besuchern die auf der Suche nach dem nächsten Ebook sind. Ihr habt also keine Probleme Kunden zu finden.

Woher bekomme ich nun White Label Ebooks?

Eine sehr gute Plattform um an White Label Ebooks heranzukommen ist DigiStore24, hier kann jeder seine eigenen Ebooks online stellen. Man hat hier zusätzlich noch den Vorteil, das DigiStore die Ebooks vorher prüft. Die Gefahr das hier völliger Schrott oder Illegales angeboten wird, ist also gering.

Dort kann man dann über den Marktplatz z.B. nach White Label suchen und schon findet man einige Angebote.

Man sollte sich jedoch nicht auf diese Liste beschränken, denn wahrscheinlich wird man nicht der einzige sein, der dieses Ebook dann verkauft.

Ein guter Tipp wäre hier, nach dem Thema was einem selbst interessiert, bei DigiStore zu suchen und die Verkäufer direkt anzuschreiben. Man fragt dann einfach ob man eine Lizenz und die Erlaubnis bekommen könnte, dieses Ebook bei Amazon Kindle zu verkaufen.

Ebook gefunden, wie geht es weiter?

Sobald man nun ein Ebook gefunden hat, wovon man denkt, ok das könnte was werden, sollte man es sich auf jeden Fall vorher durchlesen. Ist es nämlich nicht gut, wird man damit auch kein Erfolg auf Kindle haben, denn ein paar schlechte Bewertungen und es kauft keiner mehr.

Ebook ist gut und jetzt?

Wenn bis jetzt alles passt, kann man das Ebook in Kindle einstellen. Dabei sollte man beachten, dass man eine aussagekräftige Überschrift und Beschreibung wählt und darin sollten auch wichtige Suchbegriffe vorkommen, denn das Ebook muss schließlich auch gefunden werden. Wer nicht weiß wie man Suchwörter für bestimmte Produkte findet, kann sich mal dieses Angebot auf Tennerr ansehen.

Wie genau man ein Ebook bei Kindle einstellt, würde hier jetzt den Rahmen sprengen. Entweder man informiert sich direkt auf der Amazon Seite oder man schaut sich diese Schritt für Schritt Anleitung an.

Das Ebook ist online, das musst du jetzt machen

Neue Ebooks bei Amazon landen immer hinten in der Suche, das ist klar. Man muss also etwas nachhelfen, damit das Ebook weiter vorne erscheint. Wie man das genau macht, erkläre ich dir jetzt.

Preis reduzieren
Als erstes sobald das Ebook online ist, sollte man den Preis reduzieren. Dafür gibt es bei Kindle spezielle Funktionen. So kann man das Ebook z.B. für eine Woche komplett kostenlos anbieten. Das sollte man auch machen, denn so bekommt man schnell viele Downloads, weswegen man das noch machen sollte, erfahrt ihr aber im nächsten Schritt.

Positive Bewertungen
Nur wenn ein Ebook auch gute Bewertungen hat, steigt es in der Suche und die Leute kaufen es. Aus diesem Grund braucht das Ebook also erstmal ein paar gute Bewertungen. Hierfür gibt es extra Gruppen bei z.B. Facebook. Diese sind nicht verboten, denn hier bekommt man nur ehrliche Bewertungen und keine gekauften. Die Bewerter können das Ebook also kostenlos herunterladen und werden es danach auch bewerten.

Gruppen bei denen ihr Bewertungen sammeln könnt

  1. Produkttester Amazon & Co.
  2. Amazon Produkttester gesucht
  3. Amazon Germany Reviews
  4. Amazon Produkttester

Passende Facebook Gruppen
Nachdem ihr nun die ersten Bewertungen zusammen habt, ist die Promoaktion wahrscheinlich auch schon abgelaufen und euer Ebook steht wieder zum normalen Preis drin. Jetzt bietet es sich an passende Facebook Gruppen zu finden, die mit dem Thema eures Ebooks zutun haben.

Sollte es ein Ebook über Wandern sein, bieten sich natürlich Gruppen zum Thema Wandern oder Outdoor an.

Dort meldet ihr euch dann an und schreibt erstmal 2-3 Beiträge, danach könnt ihr dann euer Ebook dort posten. Am besten erfindet ihr dazu eine kleine Geschichte, wie ihr auf dieses Ebook gekommen seit und wie es euch geholfen hat.

Das war es?

Ja, das war es schon. Ab jetzt verkauft sich das Ebook von alleine, denn es steht nicht mehr hinten in Amazon, sondern schon ein ganzes Stück weiter vorne, dank unserer Maßnahmen.

Ab jetzt kann man sich also zurücklehnen und passiv Geld verdienen oder man sucht sich das nächste White Label Ebook heraus.[/sociallocker]

Nichts verpassen
Du willst keine neuen Methoden mehr verpassen? Dann besorg dir jetzt den Newsletter und werde direkt bei Neuigkeiten benachrichtigt.
Du bekommst kein Spam!
{ 0 Kommentare… add one }

Hinterlasse einen Kommentar