≡ Menü

5 Tipps an die keiner denkt

Einfach und schnell Geld verdienen: 5 offensichtliche Tipps, an die keiner denkt

Wer hätte nicht gerne monatlich ein bisschen mehr Geld auf dem Konto? Wünsche hat schließlich jeder Mensch. Tatsächlich gibt es einige Wege, wie man schnell und einfach Geld verdienen kann. Das Erstaunliche: Im Prinzip sind diese Wege ganz offensichtlich. Nur denkt keiner daran.

Endlich die Meinung sagen – und dafür sogar noch bezahlt werden

Der erste Tipp ist eine Beschäftigung für alle Menschen, die, gefragt oder ungefragt, gerne ihre Meinung zu unterschiedlichen Themen sagen und endlich einmal dafür bezahlt werden wollen. Dabei muss nicht einmal der Komfort des eigenen Bürostuhls oder heimischen Couch aufgegeben werden. Mehr als ein Smartphone, Tablet oder Computer mit Internetanschluss ist nicht notwendig. Im Netz warten ständig Umfragen von großen Meinungsforschungsinstituten. Pro Umfrage werden bis zu 15 Euro gezahlt. Der zeitliche Aufwand schwankt zwischen 5 und 30 Minuten. Wer schon immer mal etwas zur aktuellen Politik oder bestimmten Produkten loswerden wollte, hat so die perfekte Chance.

Geheimer Einkäufer: Einkaufspersonal gegen Bezahlung gängeln

Tipp Nummer 2 richtet sich an Personen mit einer sadistischen Ader. Der sogenannte „Mystery Shopper“ bzw. „geheime Einkäufer“ bietet die Chance, diese Leidenschaft gegen Bezahlung auszuüben – ohne dabei Lack und Leder zu tragen. Großes Kaufhaus-Ketten lassen regelmäßig durch die geheimen Einkäufer ihren Service überprüfen. Aufgabe ist es, die Mitarbeiter mit möglichst schweren und nervigen Anliegen an ihre Grenze zu bringen. Besondere Freude macht diese Aufgabe erfahrungsgemäß mit Personal, mit dem man persönlich schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Vergütet wird diese Form des erwünschten Horror-Kunden mit bis zu 10 Euro pro Stunde.

Hund und Katze gute Nacht sagen: Tiersitter werden

Tipp 3 richtet sich an Tierliebhaber, die von den Vierbeinern nicht genug bekommen können. Ständig verreisen Tierhalter, die ihre Liebsten in dieser Zeit gerne in vertrauensvollen Händen wissen wollen. Nicht jeder Mensch hat allerdings Freunde, die bereit sind, die drei ausgewachsenen Rottweiler mit Kampfhunde-Ausweis für einige Tage aufzunehmen. Hier kommen die potenziellen Tiersitter ins Spiel. Für durchschnittlich 20 Euro pro Tag und Tier können diese nicht nur Hund und Katze gute Nacht sagen, sondern sich auch noch über einen Extra-Verdienst freuen.

App-Jobber: Wartezeiten sinnvoll nutzen

Die Menschheit wartet ihr halbes Leben auf Züge, Busse, Termine oder beispielsweise den Kellner im Restaurant. App-Jobber können diese Zeit konstruktiv nutzen und am Warteort sogenannte Mikrojobs mit dem Smartphone erledigen. Beispielsweise werden Speisekarten oder Fahrpläne auf Richtigkeit überprüft. Pro Job fließen durchschnittlich fünf bis zu 15 Euro. Der besondere Charme dabei, auf diese Weise Geld zu verdienen: Man muss keine zusätzliche Zeit opfern. Phasen des Leerlaufs werden gefüllt.

Produkttester werden: Als Erster neue Angebote erleben

Produkttester klingt wie ein Traumjob, der ohnehin unerreichbar ist. Tatsächlich liegt nichts ferner. Unternehmen aus allen Branchen bringen ständig neue Produkte auf den Markt und suchen händeringend nach Testern, die bereit sind, die Angebote auf Herz und Nieren zu prüfen. Wer davon träumt, als erster Mensch Hand an ein neues Smartphone, noch nie gesehene Kosmetik oder beispielsweise ein unbekanntes Möbelstück zu legen, macht als Produkttester alles richtig. Nach einer ausführlichen Testphase muss ein Bericht getippt und online versendet werden. Die entsprechende Ausstattung sollte deshalb vorhanden sein. Leider dürfen die meisten Produkte nicht behalt werden oder werden ohnehin verbraucht oder verspeist. Pro Test fließen zwischen zehn und 100 Euro.

Nichts verpassen
Du willst keine neuen Methoden mehr verpassen? Dann besorg dir jetzt den Newsletter und werde direkt bei Neuigkeiten benachrichtigt.
Du bekommst kein Spam!
{ 0 Kommentare… add one }

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Artikel:

Vorheriger Artikel: